Trassenmanagement

Auftrag

Auftrag zur Kontrolle von Bäumen auf Basis der FLL-Baumkontrollrichtlinie

1) zur Ersterfassung des Baumbestandes des Auftraggebers auf dem zu definierenden Grundstück

2) zur Regelkontrolle des erfassten Baumbestandes nach den Richtlinien der Baumkontrollrichtlinie.

Mit der Auftragserteilung kommt ein Werkvertrag zustande unter Vereinbarung der o.g. Vertragsbestandteile mit vertraglicher Übernahme der Verkehrssicherungspflicht für Bäume des Auftraggebers am bezeichneten Grundstück. Hieraus ergeben sich Mängel- und Haftungsansprüche gegen den Auftragnehmer (Baumkontrolleur)
gemäß § 13 VOB/B.

Wegen der Eigenart der Leistung ist die Verjährung der Mängelansprüche gekoppelt an das vom Baumkontrolleur lt. FLL-Baumkontrollrichtlinie festzustellende Kontrollintervall für die nächstfolgende Baumkontrolle (ggf. auch Zusatzkontrolle nach extremen Witterungsereignissen). Anm: siehe Breloer „Bäume und Recht“ www.baeumeundrecht.de (§13 VOB/A).